Startseite        die Distilleria        die Herstellung        die Grappe        Kontakt        zum Shop »
 
La Famiglia Berta

Die Familie Berta hat sich der Brennerei seit 1947 verschrieben. Gianfranco distilliert, Enrico ist für den Verkauf zuständig. Die Eltern haben sich aus dem Alltagsgeschäft zurückgezogen, doch wenn es gilt zu helfen, so sind Sie auch noch heute an vorderster Stelle zu finden. Der Vater Paolo hat immer noch, wenn auch sehr umsichtig, ein Auge auf die Produktion.
 
Die Brüder Gianfranco und Enrico, in der Mitte (und auf dem Foto darüber) die Eltern Lidia und Paolo Berta.
 
Die Berta-Brüder mit Ihren Frauen Simonetta und Isabella und den Töchtern Annacarla Giulia.
 
 
   
  Die Umgebung

Im Norden Italiens, in der Mitte der piemontesischen Hügellandschaft, am Treffpunkt der Bauernkulturen von Langhe und Monferrato, wurde die Distilleria Berta geboren. Bei gutem Wetter kann man bis zu den verschneiten Alpenriesen schauen. Die ehrliche und ländliche Küche lässt einen nicht so schnell los. Hier kann man die Seele baumeln lassen!

Die Stadt Nizza Monferrato kann auf eine sehr lange Tradition zurück blicken. Die Lage zwischen Langhe und Monferrato ist für viele noch ein unbekanntes Fleckchen Erde. Dabei ist es nur knapp zwei Stunden von Genua entfernt! Der Stadtkern verfügt über eine ansehnliche Kleinstadt mit einigen Palästen die sich lohnen einmal besucht zu werden. Auch das alljährlich stattfindende Holzfassrennen sollte bei dieser Gelegenheit gleich mitbesucht werden. Ein mittelalterliches Vergnügen der besonderen Art.

Das Land wird noch von Winzern bewirtschaftet, die durch umsichtigen Anbau und Verzicht auf hohe Erträge Qualitätstrauben zu erstklassigem Wein verarbeiten – besonders der Barbera aus der Region ist als erstklassig bekannt. Dank der sorgfältigen Arbeit der Winzer wird die Brennerei mit hochwertigem Trester versorgt - feucht und triefend mit intensivem Obstaroma.

Bezeichnend ist die Liebe der Familie Berta zu Land und Gebietskultur - so werden die Namen der Grappe mehr durch emotionale als durch marketingtechnische Gegebenheiten bestimmt. Zum Beispiel wurde der erste zehnjährige Branntwein der Familie "Roccaniva" genannt, nach einem Weinberg der Familie bei Casalotto di Mombaruzzo. Dort wurde auch die neue Brennerei gebaut.

   
 
 
   
 
Alte und neue Distilleria

Im Jahre 2002 hat man den nächsten Grundstein für den Erfolg gelegt: Hat man bisher mitten in der Stadt Nizza Monferrato sein Hexenwerk betrieben, so ist man zum Spätsommer 2002 in die neuen Räumlichkeiten mitten in den Weinbergen bei Casalotto di Mombaruzzo gezogen. Hier ist genügend Raum für die Distelleria und die Lagerung. Der großzügige Neubau soll die Qualität auch in Zukunft sichern. Helle, hohe Räume bieten ein angenehmes Ambiente, zudem hat modernste Kommunikationstechnik Einzug gehalten. Die maximale Jahresproduktion beträgt etwa 400.000 Flaschen. Optimale Lagerkapazitäten wurden geschaffen, sei es das neue Fasslager oder auch die perfekten Stahltanks. Alles ist für noch bessere Qualitäten ausgelegt!

Zur Verkostung gibt es auch genug Platz. War der alte Probierraum in Nizza Monferrato noch klein und rustikal, so sind die neuen Räume eher imposant und groß. Sie begeistern durch den grandiosen Ausblick, den man unbedingt einmal genießen sollte. Sollte es einmal nötig sein, so gibt es auch noch einen Gästebereich der angenehme Träume ermöglicht. Wir von grappa-direkt vermitteln gerne den Kontakt, wenn Sie die Distilleria einmal besuchen möchten!
   
 
grappa-direkt  •  Martina Polixa  •  Eifelstraße 37b  •  52224 Stolberg Vicht  •  Tel. +49(170) 903 51 80  •  Impressum